Live

An den Grenzen Europas | Bericht einer Begegnungsreise durch Sizilien


Themenabend als Podcast

Annika engagiert sich seit längerem für die Rettung von Geflüchteten. Nun hat sie sich auf eine Pilgerreise durch Sizilien gemacht - eine Insel, auf der viele Geflüchtete zum ersten Mal europäischen Boden betreten. Wie nehmen die Sizilianer diese Menschen wahr? Was sagen sie zur aktuellen Situation und was können wir von ihnen lernen? Annika wird uns an diesem Abend von ihrer Reise erzählen, die Initiative United4Rescue vorstellen und uns sicher auch an der ein oder anderen Stelle herausfordern. Dabei wird das Gespräch vielschichtig sein, da der Ukraine-Krieg eine neue Brisanz in der Fluchtfragestellung aufwirft und nicht außen vor gelassen werden kann.


Weitere Infos:


An den Grenzen Europas | Gespräch über Begegnungen mit ukrainischen Geflüchteten


Themenabend als Podcast

Der Krieg in der Ukraine bewegt die ganze Welt. Zwei junge Frauen haben entschieden, der Ohnmacht entgegen zu treten und ganz konkret einen Unterschied zu machen. Jana war für einige Tage zum Hilfseinsatz an der ukrainischen Grenze. Annika engagiert sich bei der Berliner Stadtmission und begrüßt ukrainische Geflüchteten in Deutschland. Beide wurden durch die Begegnungen mit den vom Krieg betroffenen Menschen verändert. An diesem Abend geben sie uns Einblick in ihre Erfahrungen und ihre Perspektive auf die aktuelle Lage. Annika wird außerdem darüber sprechen, wie sich aus ihrer Sicht die Situation der Geflüchteten aus der Ukraine mit der Situation der Menschen, die übers Mittelmeer nach Europa kommen, vergleichen lässt oder eben auch nicht. Sie stellt die Organisation "United4Rescue" vor. Der Abend schließt mit einer gemeinsamen Zeit des Gebets für die Lage in der Ukraine und für Menschen auf der Flucht.


Weitere Infos:



Kolumbien - Bericht einer Reise

Bericht als Podcast


Tara, Anna und Lukas nehmen uns mit hinein in ihre Reise nach und durch Kolumbien im Dezember 2021. Ihr Anliegen war es mit dieser Reise Hoffnung und Ermutigung zu spenden. Mit Bildern und Berichten erzählen sie von den Begegnungen in dieser Zeit.


Weitere Links:


Zwischen den Welten - Als junge Generation | Themenabend mit Gästen aus Südamerika

Themenabend als Podcast

Mitten im Chaos in unserem Land und möglicherweise auch in Deinem Leben laden wir herzlich ein, den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus zu heben: Herzlich willkommen zum Online-Themenabend "Zwischen den Welten - als junge Generation"! Junge Erwachsene aus Südamerika und Deutschland teilen ihre Lebensrealität und begegnen sich auf Augenhöhe, um gemeinsam nach Hoffnungsschimmern und Zukunftsperspektiven zu suchen. Gerade der Kontakt der verschiedenen Kulturen verspricht dabei eine Bereicherung zu werden. An diesem Abend werden verschiedene Projekte vorgestellt, die in dieser Zeit, wo so viele Grenzen gezogen werden, Nähe, Freundschaft und Begegnung ermöglichen.


Wir hören Stimmen von Ronny, dem Leiter eines sozialen Projekts, Jerson, dem Student, den wir unterstützen, von Teilnehmenden der Reise nach Südamerika im Dezember und einigen weiteren Gästen.


Der Themenabend kann über YouTube als Livestream geschaut werden.


Weitere Links:


Situation der Geflüchteten in Lesbos und Thessaloniki | Augenzeugen berichten

Themenabend als Podcast


Unterstütze das Griechenland-Projekt mit dem Kauf von

The Ministry Greece Shirts #altruism


Annika und Peter berichten uns von ihren Erfahrungen im Flüchtlingscamp auf Lesbos. Beide engagierten sich dort ehrenamtlich für einen längeren Zeitraum. An diesem Abend erzählen sie von den schönen und den schweren Momenten, von ihrer eigenen Motivation aber auch den Grenzen der Arbeit. Sie zeigen Perspektiven für die Zukunft und den Umgang mit der Situation der Geflüchteten auf. Es wird auch Raum geben, Fragen zu stellen.  


Weitere Links


Corona und die Jugend

Themenabend als Podcast


Es gibt auch eine Zusammenfassung (Highlightvideo) des Themenabends (11:30)




Dieser Themenabend mit spannenden Gästen gibt einen Einblick in die Situation der jungen Generation in der aktuellen Zeit, die von Corona-Einschränkungen geprägt ist. Was bewegt junge Leute? Wie erleben sie die Einschränkungen und wie treffen sie Entscheidungen, die ihre Zukunft betreffen? Dazu kommen auch ExpertInnen zu Wort, die aus ihrer Praxiserfahrung und ihrer Perspektive auf die aktuelle Lage berichten.


Der Abschlussteil liefert Anregungen wie Menschen, die mit der jungen Generation arbeiten, diese unterstützen können, sodass die Krisenzeit auch Wachstum und Hoffnungsvolles für sie hervor bringt.


Das Angebot von Krisenchat findest du unter krisenchat.de




Wie bedroht ist jüdisches Leben in Deutschland?

Themenabend als Podcast

Aufzeichnung des Online-Themenabend von The Ministry  zum Thema "Wie bedroht ist jüdisches Leben in Deutschland?"


Unsere Gesprächspartner:

  • Samuel Koch: "Ich bin Schauspieler, Speaker, Autor... und SchnickSchnack", so stellt Samuel sich gerne vor. Samuel engagiert sich neben seiner beruflichen Tätigkeit im Rahmen seines Vereins für Familien mit beeinträchtigten Kindern. Ein Besuch in Auschwitz, die Geschehnisse in Halle und Begegnungen mit Holocaustüberlebenden sensibilisierten ihn besonders für die Geschichte und die Gegenwart jüdischen Lebens in Deutschland. Gerne erhebt er seine Stimme für Gerechtigkeit und Schutz des Lebens.                          
  • Luca Hezel: 1. Vorsitzender von "Christen an der Seite Israels e.V."; Initiator der Bewegung "ReformaZion"; Seine Herzensanliegen sind Israelreisen und die junge Generation; Luca's Anliegen ist es, Christen aller Generationen mit dem Land, den Menschen und dem Gott Israels in eine lebendige Verbindung zu bringen.
  • Anita Schwarz: ist selbstständig, verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt in Frankfurt am Main und ist die Tochter von Shoaüberlebenden. Sie sagt selbst: "Meine Mutter Eva Szepesi überlebte mit 12 Jahren Auschwitz und schrieb ihre Geschichte im Buch „Ein Mädchen allein auf der Flucht“ auf. Als "Zweite Generation“ beschäftigte mich das Thema Antisemitismus schon immer und auch heute noch sehr."
  • Anna Staroselski: studiert Lehramt an der Humboldt-Universität zu Berlin. Neben ihrem Studium arbeitet sie im Büro des Bundestagsabgeordneten Till Mannesmann mit. Sie ist Präsidentin der Jüdischen Studierendenunion Deutschland (JSUD). Die JSUD ist die bundesweite Vertretung jüdischer Studierender und junger Erwachsener in Deutschland. Aktuell vertritt sie etwa 25.00 junge jüdische Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahren und setzt sich für ihre Interessen und Belange ein.


#CoronaBrille #1 - Regionale Wirtschaft in der Krise

Themenabend als Podcast


Webinar vom 07. April 2020 bei dem wir mit drei verschiedenen Vertretern der regionalen Wirtschaft (Selbstständige, Kleinunternehmer...) ins Gespräch gekommen sind. Wir wollen hinsehen, was sie aktuell bewegt, ihre Fragestellungen verstehen lernen, die aktuelle Lage im Gebet vor Gott bringen und dann austauschen, ob und wie wir aktiv werden können, um die regionale Wirtschaft zu unterstützen. Zwei junge Leute aus Kelsterbach stellen hier eine Initiative vor, die sie gerade entwickeln.


Unsere Gesprächspartner

 #CoronaBrille #2 - Pflegenotstand


Themenabend vom 23. April 2020 - Gerade jetzt ist es uns ein Anliegen für die existentiellen Nöte und Fragestellungen in unserer Gesellschaft in den Riss zu treten und als Christen Salz und Licht zu sein. An diesem Abend werden uns verschiedene Interviewgäste Einblicke in das Thema Pfelegnotstand geben. Mit dabei sind eine Krankenschwestern (Intensivstation), ein Notarzt und eine 16-jährige (engagierte Schwester eines pflegebedürftigen Teenagers, Verein IntensivLeben).

Themenabend als Podcast